Für Immer

Tanz-Video-Performance / 2007 / ca. 38 min

„… 10 Frauen möchte ich sein, 10 Frauen möchte ich sein und immer noch wär’s nicht genug, in Rom und im Ritz und im Beduinenzelt, im Krönungsmantel und ganz ohne Kleid.10 Frauen möchte ich sein, 10 Frauen möchte ich sein, 10 mal zur selben Zeit.10 Frauen möchte ich sein, 10 Frauen möchte ich sein, 10 mal ich selbst auf der Welt …“ (Erich Kästner)

Die „Dokumentationsmaschine“ läuft. Wie in einem archäologischen Prozess bringt sie Schicht um Schicht der unmittelbaren Vergangenheit, der verschiedenen Ebenen der Selbstbegegnung und der Ignoranz dem eigenen Bild gegenüber ans Licht. Diese Spurensuche eröffnet einen strengen Blick auf den Körper und sich selbst und die Frage nach der eigenen Existenz.

Mit Julia Reinartz
Konzept: Kirsten Burger & Benjamin Krieg
Choreografie / Regie: Kirsten Burger
Videoinstallation: Benjamin Krieg
Ausstattung / künstlerische Mitarbeit: Philine Rinnert
Dauer: ca. 35 min
Koproduktion mit TANZTAGE BERLIN 2007.
Dank an Heinz Emigholz, Dirk Cieslak und GASTSTUBEº

Aufführungen

Tanztage 2007 Sophiensaele Berlin www.tanztage.de

Als Video-Installation in der Volksbühne Berlin www.volksbuehne-berlin.de

www.sophiensaele.com

philinerinnert.blogspot.com